Deutschland setzt sich gegenüber Griechenland durch

13.07.2015

Nach einer langen Sitzungsnacht haben sich heute Griechenland und die Geldgeber von EU und IWF geeinigt. Griechenland bleibt im Euro. IWF und der europäische Rettungsschirm ESM sollen Griechenland bis zu 86 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Der Finanzbedarf des Landes habe sich wegen der zähen Verhandlungen und des Vertrauensverlustes in den Bankenbereich vervielfacht, heißt es. Letzten Endes setzte sich vor allem Deutschland mit seinen Forderungen durch. Ministerpräsident Tsipras beugt sich dem Spardiktat aus Brüssel und Berlin. Von dem Verhandlungsdurchbruch konnte der Euro allerdings heute nicht profitieren. Nach einem kurzzeitigen Hoch fiel er erneut unter 1,11 US-Dollar. Auch die Preise für Heizöl und Rohöl gaben nach. Mittlerweile kostet ein Barrel der europäischen Leitsorte Brent 58,40 US-Dollar, ein Barrel WTI 52,89 US-Dollar. Grund dafür ist eine erwartete Einigung in den Atomverhandlungen mit dem Iran. Medien berichten übereinstimmend, dass dort nur noch an den letzten Details gefeilt wird.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren