Erneuter Anti-Terroreinsatz

Rohölpreis

18.11.2015

Ein abgesagtes Länderspiel in Deutschland, ein erneuter Anti-Terroreinsatz in Paris, eine steigende Zahl von Luftangriffen in Syrien - der Rohölmarkt reagiert mit nur leicht steigenden Preisen. Viel wichtiger scheinen die neuen Lagerzahlen aus den USA zu sein, die bald erwartet werden. Brent kostet im Augenblick 44,34 US-Dollar pro Barrel, 66 Cent mehr als gestern, WTI 42,32 US-Dollar, 47 Cent mehr als gestern. Auch Heizöl verteuert sich wieder: 100 Liter kosten 53,95 Euro im Deutschlandmittel (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle).

Noch ist unklar, wann der Iran mit seinen Öllieferungen beginnt. Am 4. Dezember treffen sich die Minister der erdölexportierenden Länder erneut zu Konsultationen in Wien. Womöglich gibt es dann erste Hinweise auf einen Termin. Klar ist, dass sich zunächst an der Förderpolitik nichts ändern wird. Der Ölpreis könnte allerdings erneut steigen, sofern die kriegführenden Staaten auch den Nordirak stärker ins Visier nehmen, von wo der "Islamische Staat" einen Teil seiner Gelder aus Ölgeschäften bezieht.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren