Euro fällt weiter

07.01.2015

Nach dem gestrigen Rutsch unter 50 Dollar pro Barrel hat sich Rohöl heute morgen wieder etwas stabilisiert. Der Preis pro Barrel beträgt 44,17 Euro für die Nordseesorte Brent, die US-Leichtölsorte WTI kostet 41,60 Euro. Die billigen Energiepreise könnten die schwache Weltkonjunktur ankurbeln, doch wird dies kein langfristiger Effekt sein. Sollte die US-Fracking-Industrie austrocknen, wie von einigen Opec-Staaten erwartet, ziehen die Preise wieder an. Ähnliches ist bereits 1999 geschehen.Der Euro taumelt weiter und kostet nur noch knappe 1,18 US-Dollar. Weiter schwache Konjunkturdaten vor allem aus Deutschland und die aufstrebende US-amerikanische Wirtschaft setzen der Währung zu. Griechische Anleihen befänden sich im freien Fall, meldet die Tagesschau. Heizöl kostet im Deutschlandmittel nur noch 56,50 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren