Griechen verhandeln auf den letzten Drücker weiter

30.06.2015

Griechenland hat sich entschieden, über die Reformvorhaben das Volk abstimmen zu lassen, was die EU überrascht und verärgert hat. Denn die griechische Regierung empfiehlt auf ihren Stimmzetteln, mit Nein zu stimmen. Indessen gehen die Verhandlungen auf den letzten Drücker weiter: Ministerpräsident Tsipras schlägt eine Zwei-Jahres-Lösung unter dem europäischen Rettungsschirm vor, während sein Finanzminister klarstellt, dass die fälligen Zahlungen an den IWF nicht geleistet werden. Der Euro bleibt derweil unter 1,12 US-Dollar und notiert aktuell bei 1,1193 US-Dollar.
Rohöl hat seine Vortagesverluste mittlerweile weitgehend wieder aufgeholt. Brent kostet aktuell 62,93 US-Dollar, das sind 1,01 US-Dollar mehr als gestern. WTI kostet 58,89 US-Dollar pro Barrel. Sorge um die europäische Konjunktur sowie die laufenden Atomverhandlungen mit dem Iran könnten zu dem jüngsten Abschlag geführt haben. Hier kommt es nun darauf an, in welcher Form die Sanktionen aufgehoben werden könnten.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren