Keine Einigung mit Athen

18.06.2015

Nach einem erneuten Treffen der Eurogruppe mit Griechenland bleiben die Verhandlungen zur Schuldenkrise weiter ohne Ergebnisse. Aber die Gespräche sollen weitergehen. Derweil werden die Aussichten auf Erfolg immer geringer - und Ende Juni droht die Staatspleite, wenn die Beteiligten im Poker um die Schulden nicht nachgeben. Bereits jetzt würden einige Banken nur noch einen Teilbetrag an Geld an die Sparer auszahlen, heißt es bei Spiegel Online. Mit anderen Worten, das Bargeld wird knapp.
Aus diesem Grund wird auch der Euro wieder schwächer. Er rutschte nach der verpassten Einigung unter 1,14 US-Dollar. Ganz und gar nicht knapp ist nach wie vor die Menge des verfügbaren Rohöls. Deshalb schwanken die Preise weiter. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostet heute 56,71 Euro und ist 33 Cent teurer als gestern. Ein Barrel WTI liegt preislich bei 53,57 Euro, 14 Cent mehr als gestern. Auch Heizöl wird wieder leicht teurer.
 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren