Klimagipfel mit konkretem Ergebnis

Weltwirtschaft soll bis Ende des Jahrhunderts auf Kohle und Öl verzichten.

14.12.2015

Der Ölpreis ist zu Beginn der Woche wieder deutlich im Sinkflug. Die Leitsorten verlieren teils kräftig. Im Augenblick kostet ein Barrel Brent 37,26 US-Dollar, 1,02 US-Dollar weniger als gestern, ein Barrel WTI 36,39 US-Dollar, 75 Cent weniger als gestern. Nicht ganz unschuldig daran ist sicherlich der Weltklimagipfel, der am vergangenen Wochenende in Paris zu Ende ging. Dort hatten sich die Vertreter von 195 Staaten erstmals auf eine verbindliche Begrenzung der Erderwärmung um 1,5 bis maximal 2 Grad geeinigt - und darauf, bis Ende des Jahrhundert Öl, Gas und Kohle als Hauptenergieträger abzulösen.

Alle fünf Jahre soll der Vertrag überprüft werden. Zahlen sollen vor allem die Industrieländer, mindestens 100 Milliarden pro Jahr. Klar, dass das der Wirtschaft nicht schmeckt. Ein schwacher Euro soll weiterhin die Exporte der Wirtschaft im Euroraum ankurbeln, alleine, es funktioniert nicht, stellte das Institut der Wirtschaft fest. Der Euro hat sich bislang kaum bewegt, er kostet derzeit 1,09 US-Dollar. Die Tendenz für den Euro aber zeigt künftig weiter nach unten, sollte die US-Fed die Zinsen bald anheben.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren