Rohöl schwächelt weiter

30.03.2015

Die Preisschwäche des Rohöls hält an. Aktuell kostet das Barrel Brent 51,26 Euro, die US-Leichtölsorte WTI liegt bei 44,31 Euro, Heizöl im Deutschlandmittel noch unter 64 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Wohin sich der Preis wendet, hängt nun nicht mehr am Bürgerkrieg im Jemen. Aktuell beobachten Investoren sicher die Atomverhandlungen mit dem Iran in Lausanne.
Ebenso brisant bleibt die Lage für den Euro. Er steht weiter mächtig unter Druck und kostet derzeit 1,07 US-Dollar. Aus Athen gibt es noch keine Reformliste, die die Eurogruppe zufriedenstellt. Zudem sucht die Regierung Tsipras den Kontakt zu Russland als möglichem Geldgeber - ein Zug, den die europäischen Partner mit größtem Misstrauen beobachten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren