Spekulation treibt den Preis

14.01.2015

Am heutigen Tag dreht sich der Wind an den Ölhandelsplätzen etwas: Spekulationen treiben den Preis wieder an. Brent kostet 41,48 Euro pro Barrel, WTI 41,05 Euro. Die Nachrichten der Energiebehörde EIA aus den USA geben aus Investorensicht dennoch wenig Anlass zur Freude: Das Angebot bleibt weiter hoch, die Lagerbestände in den USA steigen, es wird weiterhin viel Öl gefördert - zu viel, um den Preis dauerhaft hochzutreiben. Gute Nachrichten also weiterhin für die Verbraucher.Der Euro verändert sich dagegen kaum, er bleibt weiter bei etwas stabileren 1,17 US-Dollar. Interessant für Investoren ist die Währung derzeit kaum: Die Zinsen sind niedrig, die EZB pumpt weiter Geld in den Markt und es wird mehr Geld hinzukommen, wenn sie mit ihren Anleihekäufen beginnt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren