Teuerung erst einmal gestoppt

04.02.2015

Die Berg- und Talfahrt des Ölpreises hält weiter an. Nachdem erste Anzeichen einer Erholung spürbar waren, fielen die Preise für Brent und WTI nun wieder zurück. Die Nordseesorte kostet 47,87 Euro, die US-Leichtölsorte 42,03 Euro. Von nachhaltiger Preissteigerung ist damit erst einmal nichts mehr zu sehen, vor allem durch die stark steigenden US-Lagerbestände. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Markt dagegenstemmen wird.Der Euro bleibt weiterhin ein Spielball in der Schuldenpolitik um Griechenland. Er gab erneut nach und kostet 1,13 US-Dollar. Inzwischen müht sich die griechische Regierung um Verständnis für ihre Politik und reist durch Europa, um über neue Perspektiven auf die Schuldenkrise in Griechenland zu verhandeln. Unter anderem ist der griechische Finanzminister Varoufakis mittlerweile in Deutschland eingetroffen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren