US-Lager deutlich im Plus

09.04.2015

Gegenüber gestern haben die beiden Leitsorten am Ölmarkt wieder an Boden verloren. Brent kostet derzeit 53,31 Euro, WTI 47,53 Euro pro Barrel. Gründe dafür liegen in den erneut kräftigen Lageraufbauten in den USA. Dort hatte das Department of Energy einen Zuwachs von mehr als zehn Millionen Barrel gemeldet. Dennoch hat die Kauflaune der vergangenen Tage auch zu einem Ansteigen der Heizölpreise geführt.
Der Euro bleibt weiter unter dem Eindruck der kommenden Zinserhöhung in den USA. Er fällt auf 1,07 US-Dollar. Damit steigt gleichzeitig das Konjunkturbarometer in den Eurostaaten. Die Exporte werden weiter durch den extrem niedrigen Eurokurs angekurbelt.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren