US-Lager leeren sich

20.05.2015

Nach Angaben des US-amerikanischen EIA fallen die Pegelstände in den US-Lagern die dritte Woche in Folge. Um 2,7 Millionen Barrel haben sich die Rohlbestände gegenüber der Vorwoche verringert. Dies bedingt einen weiteren Aufschwung für den Ölpreis, eine Entwicklung, die auch der Heizölpreis zu spüren bekommt. Brent kostet 58,71 Euro, WTI 53,29 Euro pro Barrel. Heizöl legt zu auf 68,20 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). 
Nicht zulegen kann dagegen der Euro. Er bleibt nach starken Schwankungen gestern bei 1,11 US-Dollar. Die US-Fed hatte in ihrem Sitzungsprotokoll nicht erkennen lassen, dass die Zinswende zu einem Zeitpunkt in der nahen Zukunft erfolgen wird.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren