Vorsichtiger Preisanstieg

Keystone-Projekt in den USA gestoppt. Laut IEA Ölpreis bis 2020 auf 80 Dollar.

12.11.2015

Der Ölpreis klettert heute vorsichtig weiter. Aktuell kostet ein Barrel Brent 46,81 US-Dollar, 12 Cent mehr als gestern, WTI 44,38 US-Dollar, 11 Cent mehr als gestern. Die Preisschere zwischen den beiden Leitsorten hatte sich gestern weiter geschlossen, wohl auch unter dem Eindruck des präsidialen Vetos von Barack Obama. Der US-Präsident hatte die Pläne zum Bau der Keystone XL-Pipeline gestoppt.

Die Pipeline sollte Öl aus den Ölsandfördergebieten in Kanada in die USA transportieren. Es waren jedoch unter anderem umweltschutzrechtliche Bedenken, die den Präsidenten zum Stop der Pläne bewogen hatten. Derweil meldet die Internationale Energieagentur, dass der Ölpreis bis 2020 wieder auf 80 Dollar klettern könnte. Bewahrheitet sich dies, müssen sich die Ölkonzerne auf eine lange Zeit des billigen Öls einstellen.

Die IEA nannte als Grund für den Anstieg bis 2020 den Energiehunger der Schwellenländer. Ihre Förderpolitik will die Opec indes nicht ändern. Sie fördert weiter täglich Rekordmengen aus dem Boden. Wenig rekordverdächtig zeigt sich der Euro. Er kostet weiter 1,07 US-Dollar, scheint sich dort aber zu stabilisieren. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren