Wenig Marktimpulse

27.04.2015

Erneut sind die Ölpreise ein wenig gesunken. Brent kostet derzeit 59,06 Euro pro Barrel, WTI liegt bei 51,80 Euro. Beherrschend bleibt das Thema Jemen derzeit, dort gehen die Angriffe der saudischen Luftwaffe auf Stellungen der Huthi-Rebellen unvermindert weiter. Die Angst vor Lieferausfällen ist vorhanden, wenn auch im Preis nicht so deutlich erkennbar wie erwartet. Impulse könnten in dieser Woche wieder von den US-Lagerdaten ausgehen.
Von Seiten des Euros gibt es wenig Neuigkeiten, er bleibt weiterhin bei etwa 1,08 US-Dollar. Die Stimmung in der Griechenlandkrise bleibt weiter gereizt, ein echter Durchbruch ist vorerst nicht zu erwarten. Die Athener Regierung versucht weiterhin, mit kreativer Haushaltspolitik die finanziellen Löcher zu stopfen, sobald sie aufklaffen. Eine echte Reformliste ist nach wie vor nicht vorhanden.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren