12 Millionen weniger

API sagt gewaltigen Rückgang der US-amerikanischen Öllagermengen voraus.

08.09.2016

Noch immer scheint am Rohstoffmarkt die Aussicht auf eine erneute Konferenz der Ölförderländer die Preise zu beflügeln. Brent kostet 48,63 US-Dollar pro Barrel, 79 Cent mehr als gestern, WTI 46,26 US-Dollar, 88 Cent mehr als gestern. Einen deutlich größeren Impact hat allerdings die Prognose des American Petroleum Institute: sie sagen einen Bestandsrückgang von 12 Millionen Barrel Rohöl voraus, ein gewaltiger Rückgang. Ob sich diese Zahlen bewahrheiten, wird sich bei der Bekanntgabe der offiziellen DOE-Zahlen herausstellen.

Die Heizölpreise haben wieder nachgegeben und kosten knapp weniger als 50 Euro im Deutschlandmittel (Preis pro 100 Liter bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Sollte sich die API-Prognose in der Tendenz bewahrheiten, würde dies auch wieder den Heizölpreis pushen. Der Euro liegt weiter bei 1,12 US-Dollar, steigt aber in der Tendenz etwas an.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren