Al-Falih warnt

Ölpreis weiter gestiegen. Saudi-Arabien warnt nun vor Folgen des niedrigen Preises.

15.07.2016

Auch am Freitag steigen die Preise für Rohöl wieder etwas an. Um 98 Cent pro Barrel stieg der Preis für ein Barrel Brent, die Nordseesorte kostet damit 47,22 US-Dollar. WTI stieg um 85 Cent auf 45,62 US-Dollar. Gestern hatte das API mit seiner Prognose zu den Lagerzahlen wieder danebengelegen, allerdings hatte kaum Auswirkungen auf den Preis. Die US-Lager sind wieder voller. Aus dem führenden Opec-Land Saudi-Arabien kommen interessante Neuigkeiten. Mittlerweile hält das Land niedrige Ölpreise für schädlich.

Nach Angaben des Industriemagazins warnte Ölminister al-Falih vor den Folgen billigen Öls. Demnach könnten anhaltend niedrige Ölpreise die Investitionen in neue Ölquellen gefährden. Der Minister ist zeitgleich Chef des saudischen staatlichen Ölkonzerns Aramco. Al-Falih nannte die Preisspanne zwischen 50 und 100 Dollar als Optimum. Das Königreich will seine Wirtschaft künftig von den Einnahmen des Öls unabhängig machen. Daher soll ein Teil Aramcos an die Börse. Es wäre der größte Börsengang der Geschichte.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren