Negative Zinsen

Gläubiger zahlt wegen lockerer Geldpolitik der EZB. Ölnachfrage soll zunehmen.

12.07.2016

Zum ersten Mal erhält Deutschland Zinsen, wenn es sich Geld leiht. Das meldete der "Spiegel". Denn die Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen sind im negativen Bereich. Die nun ausgegebene Anleihe habe einen Zins von -0,05 Prozent, so der "Spiegel". Zurückzuführen ist dies auf die extrem lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die flutet den Markt weiterhin mit frischem Geld und hat die Leitzinsen im März auf Null gesenkt. Der Euro bleibt derweil bei 1,10 US-Dollar.

Verbilligt dagegen hat sich wieder der Preis für Rohöl. Mittlerweile kostet das Barrel der Nordseesorte Brent 47,77 US-Dollar, 51 Cent weniger als gestern, WTI liegt bei 46,34 US-Dollar, 33 Cent weniger als gestern. Nach Angaben von n-tv erwartet die Opec, dass die Erdölproduktion aus Nicht-Opec-Ländern abnehmen, die Weltnachfrage nach Öl aber zunehmen wird. Das hatte gestern zu einer kurzfristigen, aber deutlichen Verteuerung des Ölpreises geführt.

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren