Erneute Gespräche

Russland und Opec wollen im September erneut über Begrenzung diskutieren.

24.08.2016

Der Ölpreis sinkt weiter. Brent kostet aktuell 49,32 US-Dollar pro Barrel, 64 Cent weniger als gestern; WTI kostet 47,19 US-Dollar, 94 Cent weniger als gestern. Zurückzuführen ist der erneute Preisverfall von heute auf die aktuellen Lagerzahlen des American Petroleum Institute. Die Prognose spricht von einer deutlich erhöhten Menge Rohöl, die in den US-amerikanischen Tanks gelagert werden. Allerdings hatte das Institut mit seinen Prognosen in den vergangenen Wochen oft daneben gelegen.

Im September wollen die erdölexportierenden Länder der Opec und Russland zu erneuten Gesprächen über eine Förderbegrenzung zusammenkommen. Ob es dieses Mal gelingt, bleibt jedoch fraglich. Dazu stimmen die Voraussetzungen in beiden Ländern noch nicht. Der Preis bleibt niedrig, beide Fraktionen müssen viel fördern, um Marktanteile zu behalten. Saudi-Arabien aber hatte seine Zustimmung zu einer gedrosselten Produktion vom Konkurrenten Iran abhängig gemacht. Der könnte bald auf sein gewünschtes Fördervolumen kommen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren