Geringe Schwankung

Ölpreis heute wenig verändert. Russland will Teile von Rosneft verkaufen.

21.06.2016

Der Ölpreis unterliegt heute morgen nur geringen Schwankungen. Im Augenblick kostet Brent pro Barrel 50,33 US-Dollar, WTI 49,11 US-Dollar. Der Heizölpreis ist auf 52,22 Euro pro 100 Liter im Deutschlandmittel gestiegen (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Russland plant offenbar, einen Teil seines staatlichen Ölkonzerns Rosneft an China oder Indien zu verkaufen. Das berichtet die Süddeutsche. Das würde elf Milliarden US-Dollar in die klamme russische Staatskasse spülen.

Weil offenbar die Wahrscheinlichkeit gesunken ist, dass die Briten nach ihrem Referendum am Donnerstag aus der Europäischen Union austreten, notiert auch der Euro wieder fester. Er kostet 1,13 US-Dollar. Auch die Aktienindizes halten sich noch im Plus, wenn auch knapp. Der Brexit bleibt weiter das beherrschende Thema am Markt. Klar ist, dass ein "Weiter so" nach dem Referendum nicht möglich ist, egal wie es ausgeht. Für alle Fälle seien die Notenbanken von Großbritannien und der EU vorbereitet, heißt es.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren