Heizölpreis klettert

Brent über 53 US-Dollar. Nächste Opec-Sitzung am 30. November in Wien.

11.10.2016

Der Heizölpreis steigt mit dem Rohölpreis weiter: 100 Liter kosten heute 55,74 Euro im Deutschlandmittel (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Der Rohölpreis klettert derweil ebenfalls. Brent kostet 53,22 US-Dollar pro Barrel, 1,40 US-Dollar mehr als gestern; WTI 51,35 US-Dollar, 1,54 US-Dollar mehr als gestern. Der Euro steht weiterhin bei 1,11 US-Dollar. Zu Beginn der Heizperiode wird Heizöl also teurer. Grund dafür ist unter anderem die Äußerung des russischen Präsidenten.

Wladimir Putin unterstützt den Kurs der Opec, die Fördermengen einzufrieren oder zu drosseln. Das sagte er bei einer Konferenz in Istanbul. Für Russland bedeutet die Preissteigerung, dass wieder mehr Geld in die Staatskassen fließt. Einen großen Teil seiner Staatseinnahmen bezieht der Kreml aus den Öl- und Gasgeschäften. Eine Entscheidung, wie der Preis schließlich stabilisiert werden soll, wird wahrscheinlich erst am 30. November bei der nächsten Opec-Sitzung in Wien gefällt.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren