Krisen treiben Preis

Produktionsaufälle erwartet, doch Lager weltweit sind noch gut gefüllt.

20.05.2016

Auch heute zeigt sich der Ölpreis wieder recht stabil. Die Veränderungen zum Vortag sind jedoch marginal. So kostet ein Barrel Brent derzeit 48,72 US-Dollar pro Barrel, WTI 48,27 US-Dollar pro Barrel. Weiterhin im Fokus stehen die Waldbrände in Alberta. Allerdings rücken vermehrt andere Krisen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Marktes.

Produktionsausfälle sind weltweit zu erwarten: in Libyen, wo Rebellen und der sogenannte "Islamische Staat" die Ölproduktion angreifen; ebenso in Nigeria, wo Rebellen versuchen, etwas von dem Ölreichtum des Landes abzubekommen; in Venezuela, wo sich die Opposition gegen den reformschwachen Präsidenten Maduro erhebt.

Dennoch bleiben die Preise noch relativ moderat. Denn die Lager weltweit sind gut gefüllt. Das könnte sich mittelfrisitig ändern, sollten sich die Krisen in den genannten Ländern weiter verschärfen. Entscheidend bleibt natürlich auch der Eurokurs. Die Währung war zwischenzeitlich wieder etwas gestiegen und kostet mittlerweile 1,12 US-Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren