Kurze Verschnaufpause

Ölpreis bewegt sich seitwärts. USA lagern noch immer Rekordmengen an Öl ein.

02.08.2016

Die Ölpreise haben heute eine kurze Verschnaufpause eingelegt. Brent kostet aktuell 42,29 US-Dollar pro Barrel, 29 Cent mehr als gestern, WTI kostet 40,07 US-Dollar. Die Wall Street steht dennoch unter Druck, der Dow Jones verliert an Boden. Der Markt blickt verstärkt auf die erneut gefallenen Ölpreise, dies unter dem Eindruck einer erhöhten Produktion. Die Opec fährt ihre Fördermenge auf immer neuem Rekordniveau, während die Rückschläge für die Förderung in Kanada oder Nigeria mittlerweile Schnee von gestern sind.

Das bedeutet, das Überangebot steigt wieder. Zudem haben die USA weiter Rekordmengen an Öl und Ölprodukten in den heimischen Tanks gelagert, sodass auch dort mit einer Entspannung der Situation erst einmal nicht gerechnet werden kann. Das sind gute Neuigkeiten für den Heizölkäufer, der sich zunächst auf weiterhin günstige Preise einstellen kann. Im Augenblick kosten 100 Liter im Deutschlandmittel nur noch 45,87 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle).

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren