Leitzins steigt

US-Fed: Zins wird sehr wahrscheinlich im Dezember steigen. Ölpreis seitwärts.

25.11.2016

Im frühen Handel ist der Ölpreis in etwa gleich geblieben. Er scheint auf der Stelle zu treten, weil sich die Opec-Minister in der kommenden Woche in Wien treffen wollen - und dort möglicherweise die Förderkürzung verhandeln. Die ist längst jedoch nicht zu 100 Prozent sicher, zumindest gibt es noch Unsicherheiten bezüglich Ländern wie Irak, Nigeria und Libyen. Der Iran hat jedoch eine positive Entscheidung signalisiert. Das könnte dem Ölpreis wieder Auftrieb verleihen.

Im Augenblick kostet die Leitsorte Brent 49,04 US-Dollar, WTI 47,99 US-Dollar pro Barrel. Der Euro bleibt bei 1,05 US-Dollar. Heizöl kostet heute im Deutschlandmittel 55 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Aus den USA kommen immer deutlichere Anzeichen, dass die Fed den Leitzins im Dezember erneut anheben wird. Die Lagerzahlen in dieser Woche sind etwas höher als in der Vorwoche ausgefallen. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren