Neue Rekordzahlen

USA verfügen über 522 Millionen Barrel Rohöl. Ölpreis geht leicht zurück.

04.08.2016

Die Verschnaufpause ist vorbei, die Ölpreise verlieren wieder ein wenig an Boden. Brent kostet aktuell 42,64 US-Dollar, 40 Cent weniger als gestern; WTI 40,59 US-Dollar, 21 Cent weniger als gestern. Damit liegen die Preise wieder in etwa auf dem Niveau von April. Preistreibend haben die neuen Zahlen aus dem US-Department of Energy nicht gewirkt, im Gegenteil. Denn erneut haben die offiziellen Zahlen die Prognosen Lügen gestraft. Das API lag erneut daneben.

Das Institut hatte mit einem Lagerabbau gerechnet, tatsächlich sind die US-Lager aber noch voller geworden. Nur bei Benzin gab es einen deutlichen Rückgang. Im Augenblick verfügen die USA über Reserven von 522 Millionen Barrel Rohöl, 1,4 Millionen mehr als in der Vorwoche. Der Euro hält sich derzeit bei 1,11 US-Dollar. Der Ifo-Geschäftsklimaindex zeigt nach Angaben des Forschungsinstitutes eine weitere Erholung der Konjunktur im Euroraum, jedoch lasse sie eine gewisse Dynamik vermissen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren