Ölpreis bleibt über 30 Dollar

Wall Street-Kurse steigen. Fördermengen weiter hoch. Zinsentscheid der Fed erwartet.

27.01.2016

An diesem Tag bleiben die Ölsorten über der Marke von 31 Dollar pro Fass. Möglicherweise ist dies bereits die angekündigte Trendwende, der Ölpreis könnte in den kommenden Tagen weiter steigen. Im Augenblick liegt er bei 33,58 US-Dollar für die Leitsorte Brent und 31,95 US-Dollar für die Leitsorte WTI. Die steigenden Rohölkurse zeigen auch an den Börsen Wirkung: die Kurse an der Wall Street steigen wieder, ebenso der Dax. Wie nachhaltig die Preissteigerung ist, wird sich allerdings erst in den kommenden Tagen zeigen.

Der positiven Börsenstimmung steht nach wie vor eine eher ernüchternde Bilanz der Weltwirtschaft und des Ölmarktes gegenüber. Rekordmengen von Öl fließen nach wie vor auf den Markt, die Wirtschaft kann die Ölschwemme nicht abbauen. Aus den USA kommen derweil positive Wirtschaftsdaten, die den Euro unter Druck setzen. Er kostet nur noch 1,08 US-Dollar. Wie es weitergeht, hängt von einer Zinsentscheidung der US-Fed am heutigen Tag ab. Sie könnte mit positiven Signalen zu einer weiteren Zinserhöhung den Euro weiter schwächen. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren