Preis eingebrochen

Prognose zu US-Lagerzahlen lag deutlich daneben. Eurokurs gesunken.

08.07.2016

Nachdem bekannt wurde, dass sich die API gehörig verschätzt hat, sind die Rohölpreise heute deutlich gefallen. Brent kostet aktuell 46,62 US-Dollar pro Barrel, WTI 45,34 US-Dollar. Damit haben beide Leitsorten im frühen Handel mehr als 4 Dollar gegenüber gestern verloren. Das API hatte zwar ebenfalls von Lagerabbauten gesprochen, diese waren aber sehr viel weniger deutlich ausgefallen als prognostiziert: sprach das API von 12 Millionen Barrel Lagerabbau, waren es letztlich laut DOE doch nur 2,2 Millionen. Infolgedessen knickten die Ölkurse sofort ein.

Streiks in Nigeria und Norwegen könnten laut Medienangaben  weiter für Unruhe am Ölmarkt sorgen. Für Heizölkunden sind dies aber gute Nachrichten: im Augenblick dürfte sich damit erheblicher Druck auf den Heizölpreis aufbauen. Im Augenblick kosten 100 Liter im Deutschlandmittel 51,29 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Der Euro hat indessen weiter nachgegeben und steht unter Druck eines erstarkenden Dollars. Im Augenblick kostet die Währung nur noch 1,10 US-Dollar, während der Dax noch unter dem Eindruck des Brexit Kursverluste hinnehmen musste.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren