Preis hält 40-Dollar-Marke

US-Fed bleibt bei vorsichtigem Kurs. Euro robust bei 1,12 US-Dollar.

21.03.2016

Die Ölpreise haben über das Wochenende die 40-Dollar-Marke gehalten. Lediglich WTI ist heute etwas schwächer als gestern. Aktuell kostet die US-Leichtölsorte 40,93 US-Dollar pro Barrel, 23 Cent weniger als gestern. Brent liegt bei 41,90 US-Dollar, 48 Cent mehr als gestern. Der Dax ist mit deutlichem Plus in die neue Woche gestartet, der Euro steht bei 1,12 US-Dollar. Er hatte etwas zugelegt, nachdem die US-Fed ihren erneuten Zinsentscheid verschoben hatte.

Die amerikanische Notenbank bleibt damit bei ihrem vorsichtigen Kurs. Die EZB hat indessen den Leitzins auf Null gesetzt - und ist damit wohl am Ende ihrer Eingriffsmöglichkeiten angelangt. Der Heizölpreis bewegt sich indessen seitwärts. Aktuell kosten 100 Liter 46,66 Euro (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle).

Indessen gehen die Bemühungen um eine Deckelung der Förderquote weiter. Katar, das derzeit den Opec-Vorsitz führt, müht sich weiter um eine Einigung. Nach Angaben von n-tv machen bei der sogenannten Doha-Initiative Opec- und Nicht-Opec-Länder mit, die zusammen 73 Prozent des weltweiten Fördervolumens repräsentieren.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren