Rekordmenge im Lager

USA verfügen mittlerweile über 1,39 Milliarden Barrel an Öl und Ölprodukten.

21.07.2016

Die Öllager in den USA sind weiter extrem gut gefüllt und verzeichnen immer höhere Rekordzahlen. Nach Angaben des Wirtschaftsdienstes Bloomberg sind zwar die Rohölbestände gefallen, doch die kombinierten Bestände von Rohöl, Heizöl und Benzin sind insgesamt gestiegen. 1,39 Milliarden Barrel Öl und Ölprodulte haben sich mittlerweile in den Vereinigten Staaten angesammelt. Allerdings produzieren die USA immer weniger Schieferöl. Das beflügelt den Preis für WTI. Dieser ist um 62 Cent gestiegen, ein Barrel kostet nun 45,53 US-Dollar.

Brent dagegen ist gefallen. Ein Barrel der Nordseesorte kostet 46,95 US-Dollar, 27 Cent weniger als gestern. Dass sich in den kommenden Monaten die Förderländer auf eine neue Begrenzungsinitiative einigen, ist mittlerweile nicht nur unwahrscheinlich, sondern vollends vom Tisch: Russlands Energieminister erklärte, dass eine Koordination der Begrenzung mit Saudi-Arabien tot sei. Auch Russland bricht mittlerweile alle Förderrekorde, berichtet Goldman Sachs.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren