Ruhiger Handel

Kaum Bewegungen beim Ölpreis. Förderkürzung bleibt im Fokus des Ölmarktes.

28.12.2016

Die Ölpreise bewegen sich weiterhin relativ wenig. Im Augenblick kostet WTI 53,81 US-Dollar pro Barrel, Brent 56,06 US-Dollar. Der Handel scheint ruhig zu sein kurz vor Jahreswechsel. Alle Augen richten sich bereits jetzt auf den Januar, denn dann sollen Förderkürzungen der Opec in Kraft treten. Sie könnte einen höheren Ölpreis zur Folge haben. Ob dieser nachhaltig sein wird, darf jedoch bezweifelt werden.

Denn ein höherer Ölpreis wird auch die US-Schieferölindustrie wieder pushen. Sie war durch den Preiskrieg mit der Opec ins Taumeln geraten. Nun könnten sich die teuren Schieferöl-Fördermethoden wieder rechnen. Auch die Ölkonzerne können nach extrem mageren Quartalen wieder mit höheren Gewinnen rechnen. Höhere Ölpreise kurbeln auch die Inflation wieder an: Der Euro bleibt jedoch derzeit bei 1,04 US-Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren