Tendenz zeigt abwärts

Markt durch Brexit weiter belastet. Pfund auf neuerlichem Tiefstand.

06.07.2016

Der Ölpreis schreibt immer noch rote Zahlen, die Tendenz weist abwärts: Brent kostet aktuell 47,23 US-Dollar pro Barrel, 54 Cent weniger als gestern; WTI kostet 46,04 US-Dollar, 47 Cent weniger als gestern. Damit ist der Preis innerhalb einer Woche um knapp sechs Prozent gefallen. Auch der Heizölpreis ist gefallen: 50,85 Euro kosten 100 Liter derzeit im Deutschlandmittel (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle) und damit so viel wie Ende Mai.

Der Brexit lastet derweil immer noch auf dem Markt. Die Sorgen, dass sich der Austritt Großbritanniens aus der EU negativ auf die Wirtschaft auswirkt, ist immer noch hoch. Wann das Vereinigte Königreich sein formelles Austrittsgesuch in Brüssel überreichen wird, ist weiter unklar. Die EU drängt auf einen schnellen Start der Austrittsverhandlungen, London spielt auf Zeit. Das belastet derweil das Pfund, das auf einen neuerlichen Tiefstand zusteuert. Der Euro verliert ebenfalls und kostet derzeit 1,10 US-Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren