US-Wahl im Fokus

Wahl am 8. November könnte Markt beeinflussen. Ölpreis sinkt langsamer.

04.11.2016

Es geht derzeit weiter bergab mit dem Ölpreis, allerdings verlangsamt sich die Abwärtsbewegung im Moment. Brent kostet aktuell 46,39 US-Dollar pro Barrel, 66 Cent weniger als gestern, WTI 44,73 US-Dollar, 78 Cent weniger als gestern. Noch sind die geförderten Ölmengen hoch, das Überangebot damit auch. Hinzu kommt die mangelnde Bereitschaft einiger Nicht-Opec-Staaten wie auch Opec-Staaten, das Überangebot zu drosseln. Hier sind bis zur nächsten Opec-Konferenz noch harte Verhandlungen zu erwarten.

Indessen rückt die US-Wahl näher, am 8. November sind die Vereinigten Staaten zum Gang an die Urne aufgerufen. Je nach Wahlausgang wird dies auch die ersten Reaktionen am Aktien- und Devisenmarkt beeinflussen: sollte Donald Trump gewinnen, würde dies wahrscheinlich zu einigen Verwerfungen führen. Im Vorfeld steigt schon mal der Euro gegenüber dem Dollar, er kostet aktuell 1,11 US-Dollar. Im Falle eines Sieges von Hillary Clinton würden sich die Märkte wahrscheinlich weitgehend ruhig verhalten.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren