Vorzeichen negativ

Rohölsorten mit Verlust. Voraussichtlich keine Leitzinsanhebung in dieser Woche.

20.09.2016

Erneut sind die Vorzeichen negativ: Heute verlieren die Leitsorten wieder ein wenig. Brent kostet aktuell 45,59 US-Dollar pro Barrel, 55 Cent weniger als gestern, WTI 43,09 US-Dollar, 33 Cent weniger als gestern. Es fließt wieder mehr Rohöl auf den Markt aus Nigeria. In Libyen sind jedoch die Kämpfe um wichtige Ölanlagen wieder aufgeflammt.  Der zur Gegenregierung in Tobruk haltende General Haftar hatte nach eigener Aussage den wichtigsten Ölhafen sowie die Raffinerie und Terminals von Ras Lanuf unter ihre Kontrolle gebracht. 

Der Euro hält sich nach wie vor bei 1,11 US-Dollar. In dieser Woche steht zwar eine neue Zinsentscheidung der US-Fed an. Doch ist nicht davon auszugehen, dass es zu einer erneuten Anhebung des Leitzinses kommt - wohl auch wegen der anstehenden Präsidentschaftswahlen im November. Das Heizöl wird derweil wieder etwas teurer und kostet 49,81 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren