WTI deutlich gestiegen

In den USA sind wieder mehr Ölbohrlöcher aktiv. Preis für Heizöl seitwärts.

23.09.2016

Nachdem das Department of Energy die neuen Lagerzahlen gemeldet hat, ist der Preis vor allem für die US-Leitsorte WTI deutlich gestiegen. Mittlerweile kostet das Barrel 46,83 US-Dollar, 1,22 US-Dollar mehr als gestern, Brent 47,45 US-Dollar, 72 Cent mehr als gestern. Die Zahl der Ölbohrlöcher in den USA beträgt mittlerweile 506 laut Branchendienst von Baker Hughes - ein deutlicher Anstieg im Verlauf der vergangenen drei Monate. Der Euro hält sich der weil noch über einer Marke von 1,12 US-Dollar.

Der Preis für Heizöl bewegt sich leicht seitwärts bei 50,44 Euro pro 100 Liter im Deutschlandmittel (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Die deutsche Börse entwickelt sich indessen gut, das Jahreshoch ist offenbar wieder in Reichweite. Der erstarkende Dollar könnte dem Preisauftrieb bei Rohöl jedoch wieder einen Dämpfer versetzen. 

 

 

 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren