API bestätigt

DOE meldet mehr Öl in den US-Lagern. US-Importsteuer könnte neuen Ölkrieg auslösen.

16.02.2017

Am heutigen Tag hat sich der Ölpreis wieder etwas gefangen. Brent kostet aktuell 55,47 US-Dollar, 5 Cent mehr als gestern, WTI kostet dagegen 53,44 US-Dollar pro Barrel, 40 Cent mehr als gestern. Eine weiterhin ungewöhnliche Entwicklung, denn die Lager in den USA werden voller. Das haben die aktuellen Zahlen des Department of Energy bestätigt. 9,5 Millionen Barrel verzeichnete die Behörde offiziell, nur wenig mehr als in der API-Prognose vorausgesagt.

In den USA arbeiten die Republikaner zudem an einer Importsteuer. 20 Prozent auf alles, was in die USA eingeführt wird. Auch auf Öl? Das würde die US-amerikanische Ölindustrie gewaltig pushen - und möglicherweise die Ölschwemme weltweit wieder deutlich erhöhen. Die Folge: die Preise purzeln wieder in den Keller. Ein neuer Ölkrieg mit der Opec könnte also drohen. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren