Leichtes Plus

Leitsorten uneinheitlich. Heizölpreis bewegt sich seitwärts. Warten auf Opec.

02.01.2017

Heute am ersten Handelstag des neuen Jahres zeigt Rohöl unterschiedliche Stoßrichtungen. Während WTI billiger wird, wird Brent teurer. Aktuell kostet die US-Leichtölsorte 53,68 US-Dollar, 21 Cent weniger als gestern. Brent notiert bei 56,75 US-Dollar, 61 Cent mehr als gestern. Im vergangenen Jahr waren um diese Zeit die Leitsorten preislich im freien Fall bis auf nahezu 27 Dollar pro Barrel.

Nun scheint es so, als würden die Händler einen Vertrauensvorschuss gewähren - die Förderkürzung steht an. Heizöl wird ebenfalls teurer: vor einem Jahr war es noch nahezu 27 Prozent billiger als heute. Der Preis steht bei 61,32 Euro pro 100 Liter (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Unterstützung vom Euro gibt es am heutigen Tag keine: Die Währung kostet aktuell 1,04 US-Dollar.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren