Preisschere deutlicher

Heizölpreis gesunken. Russland hinkt seiner Drosselungsquote noch hinterher.

21.03.2017

Mit gegenteiligen Preisbewegungen klafft heute die Preisschere zwischen den Leitsorten deutlicher auseinander. Brent kostet aktuell 51,13 US-Dollar pro Barrel, 59 Cent weniger als gestern. WTI dagegen konnte ein wenig zulegen und kostet 48,34 US-Dollar. Derzeit schauen die Händler genau hin, was auf dem Markt passiert. Denn noch ist die Förderkürzung noch nicht von allen Beteiligten restlos umgesetzt, vor allem Russland hinkt seinem Soll noch weit hinterher.

Gleichzeitig wird die Schieferölindustrie in den USA und in Kanada weiter zulegen. Das wird die Ölpreise zusätzlich unter Druck setzen. Derzeit kostet Heizöl 55,74 Euro pro 100 Liter im Deutschlandmittel (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). Der Preis ist wieder gesunken und könnte weiter sinken, wenn das API wieder neue Lageraufbauten in den USA verkünden sollte.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren