Reaktion normalisiert

Leichter Bestandsrückgang in den US-Öllagern treibt den Preis für die Leitsorten.

23.02.2017

Mit Vorsicht pirscht sich der Ölpreis weiter voran. Aktuell kostet Brent 56,82 US-Dollar pro Barrel, 63 Cent mehr als gestern, WTI 54,52 US-Dollar, 60 Cent mehr als gestern. Das API hatte einen leichten Bestandsrückgang in den US-amerikanischen Rohöllagern prognostiziert. Das scheint für den Markt in dieser Woche bedeutsamer als die Förderkürzungen der Opec, denn dies würde bedeuten, dass die Händler langsam wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren.

Die USA sind mit Öl massiv überversorgt. Die Preisreaktion auf weniger Öl ist also normal im Gegensatz zu den Reaktionen in den vergangenen Wochen, in denen sich die Lager wieder und wieder gefüllt hatten. Der Euro wittert ebenfalls wieder etwas Morgenluft. Nach dem deutlichen Rückfall testet er die Marke von 1,06 US-Dollar. Mehr und mehr rücken die Präsidentschaftswahlen in Frankreich in den Fokus der Händler.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren