Schneller als erwartet

Laut Opec ist das gedrosselte Fördervolumen schon bald erreicht. Heizölpreis steigt.

27.01.2017

Nach dem deutlichen Anstieg gestern sind die Preisbewegungen für Rohöl heute verhalten. Brent kostet aktuell 56,26 US-Dollar pro Barrel, WTI 53,86 US-Dollar. Der Euro steht nach wie vor bei 1,06 US-Dollar. Nach Angaben der Opec schreiten die Produktionskürzungen in den Ländern, die unter die Vereinbarung fallen, viel schneller voran als gedacht. Angepeilt war eine um 1,8 Millionen Barrel niedrigere Tagesproduktion. Diese könnte bereits bald eingetreten sein.

Gleichzeitig fährt allerdings die USA ihre Schieferölmengen wieder hoch und produziert mehr als im vergangenen Jahr. Das könnte den Ölpreis trotz der Produktionsdrosselung in Opec- und Nicht-Opec-Ländern wieder unter Druck setzen. Heizöl kostet heute etwas mehr als gestern: 59,50 Euro schlagen im Deutschlandmittel für 100 Liter des Brennstoffs zu Buche (Preis bei Abnahme von 3.000 Litern an eine Verbraucherstelle). 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren