US-amerikanische Kerosinnachfrage deutet auf Erholung der Flugbranche hin

Laut neuesten Prognosen könnte der Kerosinverbrauch in den USA in den Sommermonaten um 30 Prozent höher liegen als im ersten Quartal des Jahres

06.05.2021 | Christoph Warich

 

Dass sich die USA wirtschaftlich mehr und mehr erholen ist bereits seit Wochen sichtbar. Nun scheint sich auch in der stark gebeutelten Flugbranche eine Verbesserung der Situation anzudeuten. Bereits im letzten Jahr gingen die Passagierzahlen wieder stetig nach oben, was jedoch bislang nur zu einer höheren Auslastung der Flugzeuge führte. Aktuell werden jedoch wieder verstärkt neue Flüge in die Flugpläne aufgenommen, insbesondere in die Freizeitziele der USA, wie Florida oder die westlichen Nationalparks.
Neben dem erhöhten Verkehrsaufkommen und einem steigenden Konsum ist das vermehrte Reiseaufkommen ein erneuter Lichtblick auf dem Weg zurück zur Normalität. Der Kerosinmarkt war derweil auch der am stärksten von der Pandemie betroffene Teil des globalen Ölprodukthandels.
Noch ist die Erholung mit Vorsicht zu genießen, von den Zahlen der Vor-Corona-Zeit ist man noch weit entfernt. Jedoch wird von nicht wenigen Fachleuten ein Boom und enormer Nachholbedarf in der zweiten Jahreshälfte erwartet.

Brent knapp unter der 70 Dollar Marke

Nachdem das US-amerikanische Energieministerium DOE gestern recht durchwachsene Zahlen zur Nachfrageentwicklung veröffentlich hat, gab es im Laufe des Tages erste Anzeichen für einen Preiseinbruch. Dieser blieb jedoch aus und stattfessen konnte für die Nordseesorte Brent beinahe ein Preis von 70 Dollar pro Barrel erreicht werden.
Es bleibt bei der alten Leier von einem großen Vertrauen in die Zukunft und einer noch größeren Unsicherheit in Anbetracht der kurzfristigen Entwicklungen.
Weiterhin ist Indien das Zünglein an der Waage für einen drohenden Absturz der Preise, weiterhin halten die erfolgreichen Impfkampagnen und ihre positiven Auswirkungen auf die Weltwirtschaft stark dagegen.

Notierungen

ICE Gasoil Mai handelte zuletzt bei 556,75 Dollar, -2,50 Dollar. ICE Brent handelt derzeit bei 69,22 Dollar, +0,26 Dollar zum Schluss Mittwoch. ICE WTI handelt derzeit bei 65,81 Dollar.

 

Presse-Kontakt


Tel.: 040 524768-0
info@comoil.de
Kooperation