Heizölpreis gibt kräftig nach

Nachdem der Rohölpreis gefallen ist, fällt auch der Preis für Heizöl. Preisentwicklung verfolgen kann sich lohnen.

21.05.2010

Während beim Heizölpreis in den letzten Wochen, trotz fallender Rohölpreise, nur selten Entspannung zu spüren war, so ist der Abwärtstrend inzwischen auch auf dem deutschen Heizölmarkt angekommen. Vor allem die überraschende Erholung des Euro im Umfeld sehr schwacher Märkte begünstigt diese Entwicklung. Im Vergleich zum letzten Freitag ist der bundesweite Durchschnittspreis um 6,4% zurück gegangen und liegt heute bei 64,70 €/100L (bei einer Abnahme von 3000L). Damit liegt er auf dem tiefsten Stand seit Ende März. Die jüngste Preiskorrektur macht sich inzwischen auch bei der Nachfrage bemerkbar - die Bestellungen für Heizöl ziehen wieder an. Aufgrund der extremen Volatilität auf dem Rohöl- und Devisenmarkt ist eine verlässliche Prognose für die kommende Woche nicht zu machen. Da sich der Abwärtstrend aber seit einigen Tagen stabil zeigt, sind weitere Preisrückgänge möglich. Es kann sich lohnen, die Entwicklung genau zu verfolgen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren