Heizölpreise stabil – auf hohem Niveau

WTI und Brent mit großem Preisrutsch. Preisrückgang aufgrund schwacher Börse und zögerlicher Konjunktur.

22.01.2010

Die aktuellen US-Rohöllagerdaten haben den Ölwerten auch in dieser Woche einen Dämpfer aufgesetzt. Während WTI und Brent einen größeren Preisrutsch hinnehmen mussten, schlug das Preisbarometer bei den deutschen Heizölpreisen weniger stark aus.  Aktuell liegt der Heizölpreis im bundesdeutschen Durchschnitt bei 58,70 Euro pro 100 Liter (bei einer Bestellmenge von 3000 Litern). Ob sich der Heizölpreis wieder der 60-Euro-Marke nähert oder dem Beispiel der Rohölkurse folgt, bleibt abzuwarten. Laut Experten bestehen gute Aussichten für einen weiteren Preisrückgang. Schwache Börsen und eine nur zögerliche Konjunkturerholung wirken sich preisdrückend aus. 

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren