Krisen in Euroländern

Wahlen in Griechenland stehen an. Notkredit für Spanien. Sorge um Italien. Euro steht unter Druck.

15.06.2012

Spanien schlüpfte am vergangenen Wochenende unter den EU-Rettungsschirm. Das Volumen der Notkredite wird rund 100 Milliarden Euro betragen. Weil das Geld den spanischen Banken vorbehalten bleibt, werden die in der Bevölkerung so gefürchteten Kontrollmaßnahmen der EU-Kommission ausbleiben. Nach den großen Sorgen in den letzten Wochen ließ die Rettung des spanischen Bankensektors die Rohölpreise und den Eurokurs steigen.

Doch schon einen Tag später entsetzte die Anleger die Situation Italiens, die gute Laune verpuffte. Die Heizölpreise sind in dieser Woche noch halbwegs stabil geblieben. Mit der Sorge um die Lage Italiens und den anstehenden Wahlen in Griechenland könnte der Euro jedoch erneut erheblich unter Druck geraten. Insbesondere fürchten Anleger einen Wahlsieg der Syriza, einem linksradikalen Bündnis.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren