Ruhige Woche und leicht fallende Heizölpreise

Schwaher Dollar bewirkt starken Euro. Warten auf Nachrichten aus Irland, Portugal, Spanien und Griechenland.

06.05.2011

In dieser recht ruhigen Woche nach Ostern gab es nur wenig Bewegung bei den Rohölpreisen. Zur Mitte der Woche stiegen die Rohölpreise leicht an, jetzt zum Wochenausklang sind sie beinahe wieder auf das Niveau von voriger Woche zurückgefallen. Allerdings ist der Kurs des Euro seit letzter Woche deutlich geklettert. Und so sanken die Heizölpreise zuletzt an drei Tagen in Folge.

Ein Heizölpreis-Trend ist daran nicht festzumachen. Denn die scheinbare Stärke des Euro liegt vor allem in der Schwäche des Dollars begründet. Mit der Herrlichkeit des Eurokurses kann es schnell vorbei sein, wenn weitere Hiobsbotschaften aus den finanziell kriselnden Staaten Irland, Portugal, Spanien und Griechenland kommen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren