Opec Treffen in Wien

Erhöhung der Ölfördermengen erwartet. Treffen der Opec Vertreter endet im Disput. Ölpreis reagiert sofort.

10.06.2011

Diese Woche stand ganz im Zeichen des Opec-Treffens in Wien. Die Erwartung einer Erhöhung der Ölfördermengen hatte die Rohölpreise zuletzt recht stabil gehalten - als dann das Treffen der Organisation Erdöl exportierender Länder im Disput endete, stiegen die Rohölpreise deutlich.

Experten meinen jedoch, dass dieser Anstieg vor allem psychologisch zu erklären und nicht von langer Dauer sei. Schon lange fördere die Opec mehr Öl als vereinbart. Saudi-Arabien könnte im Alleingang den Mehrbedarf der Weltwirtschaft befriedigen. Die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen zur Opec sind schwer beschädigt.

Libyen, der Iran und Venezuela haben ein lebhaftes Interesse an hohen Rohölpreisen. Ihre Rolle als "Falken" haben sie bei diesem Opec-Treffen jedenfalls bestätigt. Die "Taube" Saudi-Arabien konnte sich nicht durchsetzen.

Zunächst werden die Heizölpreise daher weiter steigen. Denn leider kann der Euro aktuell den Preisanstieg nicht ausgleichen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren