Preisrückgang eingeläutet?

USA Lager weitaus voller als vermutet und warmes Wetter haben den Rohölpreis deutlich verändert.

15.01.2010

Die Aussichten auf wärmeres Wetter und die Meldung, dass in den USA die Rohöllager weitaus voller sind als prognostiziert, haben seit Mittwoch eine deutliche Korrektur der Rohölpreise ausgelöst. Diesen Preiseinbußen haben sich auch die deutschen Heizölpreise angepasst. Sie sind im Laufe der Woche um gut zwei Euro auf 60 Euro/100 Liter im Bundesdurchschnitt gefallen (bei einer Bestellmenge von 3000 Litern). Es bleibt abzuwarten, ob die Preis drückenden Faktoren auch in der nächsten Woche noch dem Höhenflug der Heizölpreise Einhalt gebieten können.  Neue US-Konjunkturdaten, die rückläufige Einzelhandelsumsätze melden, und die gut gefüllten US-Öllagerbestände könnten Impulsgeber für weiteren Preisdruck auf die Ölnotierungen sein.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren