Spannungen vor Ukraine-Wahl

Konflikte in Libyen sorgen dafür, dass weniger Öl exportiert wird als möglich.

23.05.2014

Mit den kommenden Präsidentschaftswahlen in der Ukraine und dem angekündigten politischen Dialog in Libyen stehen und fallen in der kommenden Woche die Ölpreise. Beides hat einen erheblichen Einfluss auf die Risikoaufschläge. Befürchtet wird, dass Russland den gewählten Präsidenten nicht anerkennen wird, da der Kreml noch immer an dem gestürzten Viktor Janukowitsch als einzig legitimen Präsidenten der Ukraine festhalten könnte. 

In der ablaufenden Woche bestimmte der Ukraine-Konflikt weiterhin die Preise an der Ölbörse, die immer wieder aufkeimenden Scharmützel zwischen der ukrainischen Armee und den ostukrainischen, prorussischen Separatisten ließen die Lage weiter angespannt erscheinen. Trotzdem will Kiew an der geplanten Wahl festhalten, ob mit oder ohne die Separatisten. 

Auch Libyen kommt nicht zur Ruhe, hier bestimmen Konflikte innerhalb der Regierung in Tripolis mit dem Militärapparat sowie mit Rebellen die aktuelle Lage des Ölpreises. Noch immer exportiert das Land weitaus weniger Öl, als es könnte - und müsste, um seine finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen. Beruhigen kann der abtrünnige General Haftar die Lage derzeit nicht, im Gegenteil - er will nun eine eigene Regierung bilden, ein erster Umsturzversuch im Februar war gescheitert, meldet die Deutsche Welle

Von dieser Seite aus ist derzeit kaum mit erhöhten Öllieferungen zu rechnen. Heizöl bleibt damit preislich erst einmal auf relativ hohem Niveau, ist trotzdem etwas billiger als vor einem Jahr. Weitere Impulse sind vom Ifo-Geschäftsklima-Index zu erwarten, der den Euro derzeit vor der Verkündigung der aktuellen Zahlen weiter unter Druck setzt. Hinzu kommen Erwartungen an die EZB, die Geldpolitik weiter zu lockern, so das Handelsblatt

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren