Verschnaufpause währt nur kurz

Italien und Spanien geraten durch Krise in den Blickpunkt. Zinsen für Staatsanleihen erhöhen sich für die Länder.

29.06.2012

Nach den Wahlen in Griechenland zeigten sich Anleger beruhigt. Schlechte Konjunkturdaten sorgten im Lauf der Woche für sinkende Rohölpreise, während sich der Eurokurs einigermaßen stabil halten konnte.

Doch die Eurokrise ist längst nicht ausgestanden. Nach den Wahlen in Athen folgte nur eine allzu kurze Atempause. Denn mit Italien und Spanien sind zwei weitaus größere Volkswirtschaften in die Krise - und nun in den Blickpunkt - geraten. Italien und Spanien haben nun jeweils mit deutlich höheren Zinsen für Staatsanleihen zu kämpfen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren