Starker Euro bringt erneut Preisabschläge

Erholung beim Euro bringt fallende Heizölpreise. Weitere Preisrückgänge können möglic sein. Kein Ansturm auf Heizöl.

24.09.2010

Der Euro ist auf Erholungskurs und hat seit Mittwoch eine spürbare Entlastung beim deutschen Heizölpreis möglich gemacht. Heute hat sich dieser Effekt allerdings verringert, so dass Heizöl trotz eines nachgebenden Rohölpreises am gestrigen Tag minimal ansteigt. Der aktuelle Kurs liegt im bundesweiten Durchschnitt bei 67,10 €/100L (bei einer Abnahmemenge von 3000L). Damit kostet Heizöl rund ein Prozent weniger als am vergangenen Freitag. Der Seitwärtstrend bleibt intakt.
Die Nachfragesituation ist stabil. Viele Kunden haben sich bereits bevorratet, so dass das einsetzende Herbstwetter bis jetzt keinen Ansturm auf die Heizölhändler ausgelöst hat. Nachfragebedingte Preisaufschläge bleiben somit vorerst aus. Da auf dem internationalen Ölmarkt zur Zeit eine insgesamt angespannte Stimmung herrscht, sind weitere Preisrückgänge in der kommenden Woche möglich. Allerdings dürfte die Spanne nach unten begrenzt sein. Die Möglichkeit einer Trendumkehr nach oben sollte aber mit einkalkuliert werden.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren