Südsudan, Libyen und Ukraine im Fokus

Mögliche Risikoaufschläge für Öl. Proteste in Venezuela könnten zu Produktionsausfällen führen.

28.02.2014

Die Situation in der Ukraine ist explosiv, doch noch hat sie nur wenig Auswirkungen auf den Finanz- oder Rohstoffmarkt. Der Außenhandel Deutschlands mit der Ukraine ist mit 0,5 Prozent Anteil (2012) nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums verschwindend gering. Ändern könnte sich die Lage nur bei einem bewaffneten Konflikt, der sich rund um die Unabhängigkeit der Halbinsel Krim entzünden könnte; dieser würde die Risikoaufschläge für Öl steigen lassen. 

Außerdem beobachten die Marktakteure aufmerksam die Entwicklung in Venezuela. Auch dort nehmen die Proteste kein Ende - Produktionsausfälle beim Öl nicht ausgeschlossen, aber noch nicht eingetreten. Gleiches gilt für den Südsudan, dort ist der Konflikt zwischen zwei Volksgruppen noch nicht beendet. Worum es geht, hat die "Zeit" in einer Reportage erklärt. Auch in Libyen ist kein Ende des Konfliktes zwischen Stämmen und der Regierung in Tripolis in Sicht. Erneut wurde das riesige El Sharara-Ölfeld abgeriegelt, die tägliche Ausfuhr fiel auf 230.000 Barrel und die Behörden haben immer öfter Probleme, ihre Ausgaben zu bezahlen. Sollte sich das nicht ändern, wird sich Libyen weiter destabilisieren, so "Arabian Business".

Dagegen sind die Wirtschaftsdaten Deutschlands vielversprechend. Der ifo-Geschäftsklimaindex vermeldet eine Wirtschaft in guter Stimmung, so das Handelsblatt. Erwartet wird eine weitere Zinssenkung der EZB, doch die anhaltend niedrige Inflation könnte diese Erwartungen durchkreuzen. So bleibt Heizöl weiter relativ günstig im Vergleich zum Vorjahr, klar unterstützt durch die milde Witterung und die geringen Impulse, die vor allem vom amerikanischen Markt herüberschwappen.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren