Turbulenter Jahresbeginn

Zeichen der Erholung der Weltwirtschaft. Euro startet stark und verhindert somit Preisanstiege.

07.01.2011

Der Heizölpreis lag zu Beginn des Jahres 2011 auf einem hohen Niveau und erreichte den höchsten Stand seit dem Oktober 2008. Der vergleichsweise strenge Winter hierzulande hielt die Nachfrage hoch. Gleichzeitig zeigt die Weltwirtschaft Zeichen der Erholung - vor allem die Volkswirtschaften der USA, Indiens und Chinas.

Zu Jahresbeginn sank der Preis für Rohöl zwar zunächst, doch lag das wohl vor allem an Gewinnmitnahmen bei gleichzeitig geringem Handelsvolumen. Der Euro verhinderte zunächst weitere Preissteigerungen, da er stark ins neue Jahr startete, doch zum Wochenende hin gab der Euro deutlich nach. Trotz nun leicht sinkender Rohölpreise bleibt der Heizölpreis auf einem hohen Niveau.

Heizöl-Preisrechner

Laptop Preismail

Die comoil-Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen. Einfach mal ausprobieren.

Mehr erfahren

Handy Preisalarm

Der comoil-Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.

Mehr erfahren

Der comoil Heizöl Newsletter

Newsletter

Der comoil Heizöl-Newsletter "comoil kompakt" informiert Sie in unregelmäßigen Abständen rund um das Thema Heizöl. "comoil kompakt" ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Newsletter abonnieren