Mehr als 50.000 zufriedene Kunden
Telefonische Bestellung: 040/5247680

Einfach besser Bescheid wissen
Heizöl News

Von Montag-Freitag erfahren Sie hier, welche aktuellen Geschehnisse derzeit Einfluss am Rohölmarkt sowie die Börse nehmen. Dies können beispielsweise politische Entscheidungen sein, aber auch wirtschaftliche Ereignisse oder Naturgewalten können den Preis verändern. Durch die kurzen Meldungen erhalten Sie einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage. Mehr über die Einflussfaktoren erfahren Sie auch in unserer Rubrik Heizölpreise.

 
 

Diskrepanz zwischen Brent und WTI nimmt zu

von

Belastende Faktoren mehren sich - WTI zeitweise unter 74 US$, Heizöl wird billiger

Der Ölpreis kann sich nicht aus seinem Abwärtstrend befreien. Die amerikanische Referenzsorte WTI fiel gestern zwischenzeitlich auf unter 74 US$ pro Barrel. Der starke US-Dollar und die anhaltend schwache Nachfrage drücken auf das Gemüt der Händler. Und an den Aktienmärkten macht weiterhin die Angst vor einer Zinserhöhung durch die US-Notenbank Fed die Runde, obwohl Fed-Chef Bernanke solche Pläne gestern dementierte. Zudem verstärken sich die Hinweise, dass einzelne OPEC-Staaten ihre Förderquote deutlich überschreiten, um von den immer noch relativ hohen Ölpreisen zu profitieren. Nach einer leichten Erholung der Notierungen am Morgen kann sich WTI bei knapp über 74 US$ stabilisieren, Brent notiert bei fast 77 US$ pro Barrel. Die Diskrepanz zwischen den Sorten nimmt immer weiter zu und zeigt insbesondere die Verunsicherung auf dem amerikanischen Markt auf. Normalerweise notiert Brent rund eineinhalb US-Dollar unter dem WTI-Kurs. Heizöl wird in Deutschland durch die Entwicklungen auf dem Weltmarkt heute billiger, auch wenn der starke US-Dollar die Abschläge minimiert.

Zurück

Presse-Kontakt

Tel.: 040 524768-0

Wir bieten Ihnen ein großes Angebot zum Thema Heizöl an.

  • Heizölpreis-Charts, Heizölpreisrechner
  • Aktuelle Heizölthemen, Heizölpreisentwicklung
  • Expertenrat und Blogeinträge aus dem Heizölbereich

Preismail

Sie erhalten eine E-Mail mit dem aktuellen Heizölpreis für Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge. Täglich, alle 3 Tage, wöchentlich oder alle 2 Wochen, ganz wie Sie wollen.

Preisalarm

Automatisch melden wir uns per E-Mail bei Ihnen, wenn der von Ihnen festgelegte Preisbereich über- bzw. unterschritten wird. Natürlich aktuell und abgestimmt auf Ihren Lieferort und Ihre Bestellmenge.